Klicken Sie hier für unsere Homepage

Time For Talking Language Services, Weltkarte, Firmenlogo

Für verlässlichen, qualitativen
Einzel- und Gruppenunterricht
sowie Übersetzungen.

Klicken Sie hier für Kursmaterialien.
Klicken Sie für Details über die verschiedenen Unterrichtsformen bei uns im Angebot. Klicken Sie hier für einige private Referenzen
Klicken Sie hier für Übersetzungen Klicken Sie hier für kostenlose Studientipps und vieles mehr.
Klicken Sie hier, um Antworten auf häufig gestellte Fragen zu finden. Klicken Sie hier für Karrieremöglichkeiten bei timefortalking.com.
Klicken Sie hier, um eine Anfrage per Anfrageformular zu verschicken. Klicken Sie hier für Kontaktdetails
Klicken Sie hier für aktuelle Sonderangebote
Sonderangebote
Klicken Sie hier für Spanischkurse und auch Golfspielen in Malaga, Spanien

Das ABC des Sprachenlernens

STUDIENTIPPS:

*Haben Sie Spaß! Was immer Sie mit Motivation und Freude lernen wird eher behalten
und meistens sogar schneller erlernt.

*Ihr Gehirn braucht Stimulation. Wenn Sie wie viele Menschen bei dem Gedanken an Ihre Schulzeit
und Fremdsprachenunterricht eher keine positiven Erinnerungen haben,
müssen Sie Ihr Gehirn ein wenig überlisten:
Sie sollten zuerst einmal nicht die gleichen und sogar nicht ähnliche Materialien wie in der Schulzeit benutzen.
Z.B.: Benutzten Sie ein Vokabelheft im A4 -Format, dann tun Sie das diesmal nicht.


*Selbst kleine Veränderungen werden einen Unterschied bewirken.
Schreiben Sie auf unliniertem Papier oder auf kariertem
mit einem neuen Stift in einer neuen, ungewohnten Farbe.
Wenn unsere Gehirnzellen Informationen speichern sollen, muss der Reiz sehr einprägend sein,
daher schreiben Sie Vokabeln in Ihrer Lieblingsfarbe.



*Wenn Sie neue Wörter lernen,
praktizieren Sie verschiedene Methoden:
finden Sie heraus, ob Sie am effektivsten Lernen, wenn Sie die Wörter laut lesen, abschreiben oder hören.
Zum Seitenanfang


*Falls Sie durch Hören am besten Lernen, sollten Sie die Liste der 'schwierigen' Wörter vorlesen und auf eine leere Kassette aufnehmen. Versuchen Sie sich die Kassette kurz vor dem Schlafengehen anzuhören. Es ist erwiesen, dass sich manche Leute, beim Befolgen dieser Methode, am nächsten Morgen die Vokabeln eingeprägt haben. Sie könnten einer der glücklichen sein, es ist wert es mal auzuprobieren!


*Vokabelkarteikarten zu benutzen ist eine witzige und mal eine ander Methode des Vokabellernens.
Es ist schnell und einfach vorbereitet und mu
ß
nicht eine teure Angelegenheit sein
(daher gehen Sie nicht sofort teure Karteikarten kaufen).
Falten Sie einfach ein leeres A4-Blatt im Zickzackformat. Dann das entstandene Rechteck nochmals der Hälfte nach falten und dann noch einmal. Wenn Sie nun das Blatt wieder auseinander falten, haben Sie die vorgeknickten Linien an denen Sie einfach und schnell entlang schneiden können.
Somit entstehen 20 Karteikarten aus einem A4-Blatt.
Nun schreiben Sie auf eine Seite einer Karte z.B. das englische Wort für Buch, also book,
drehen die Karte um und schreiben auf die Rückseite die deutsche Übersetzung.
Wenn Sie nicht farbenblind sind, können Sie verschieden Farben für
Substantive, Verben oder andere Rubriken verwenden.
Nun, wenn Sie Vokabeln lernen, können Sie ein Spiel daraus machen
(Ihr Gehirn wird begeistert sein, glauben Sie mir!).
Bilden Sie verschiedene 'Haufen' von Karteikarten,
z.B. einfache Wörter, wusste Wort nicht, gezögert, werde dies nie lernen.....
nun die Karten in den unterschiedlichen 'Haufen' mischen und wiederholen.
Glauben Sie mir, Sie werden sich wundern wieviel Spaß Vokabeln lernen machen kann!
Zum Seitenanfang


*Super ist auch, dass Sie diese Vokabelnkarten überall benutzen können, ohne dass irgendjemand ahnt, Sie würden Vokablen lernen. Was aber viel wichtiger ist, auch Ihr Gehirn wird dies nicht mit Lernen assoziieren, sondern es für ein Spiel halten und somit es nicht für langweilig erachten.
Daher werden die Wörter schneller aufgenommen. Versuchen Sie es!


*Wenn Sie nicht farbenblind sind, sollten Sie unterschiedliche Farben beim Schreiben verwenden.
Dies wird Ihr Gehirn mehr stimulieren und somit werden Wörter wiederum schneller und effektiver gelernt.


*Sie sollten jeden Tag versuchen etwas zu lernen
(Texte nochmals lesen, Grammatikpunkte wiederholen, neue und alte Vokabeln lernen...).
Es ist erwiesen, dass mehrere kurze Lernetappen effektiver sind als eine 3-Stunden 'Sitzung',
die die wenigsten Menschen jemals wiederholen.


*Wenn Sie dafür sorgen, dass Sie von Anfang an die neue Sprache richtig erlernen
(d.h. diese Tipps befolgen), wird die Freude und der Spa
ß
beim Lernen beibleiben.
Es ist viel besser es von Anfang an richtig zu machen,
als zu einem späteren Zeitpunkt krampfhaft zu versuchen, Versäumtes schnellstmöglichst aufzuarbeiten.
Zum Seitenanfang


*Ein weiterer guter Tipp: visuelle Merkzettel im Haus verwenden!
'Beschriften' Sie Gegenstände in der Wohnung und schreiben Sie das Wort in der Fremdsprache auf eine Haftnotiz und kleben Sie dies auf den Gegenstand.
Wann immer Sie nun z.B. die Kaffeemaschine benutzen, werden Sie an die Übersetzung erinnert.
Bald werden Sie das Wort wissen, ohne den Lernprozess überhaupt bewusst erlebt zu haben.


*Sind bestimmte Grammatikpunkte schwierig zu behalten,
schreiben Sie eine kurze Zusammenfassung wiederum auf eine Haftnotiz
und kleben Sie sie an den Badezimmerspiegel oder an die Kaffeemaschine.
Wenn Sie nun Ihre Zähne putzen oder einen Kaffee kochen, können Sie diese lesen.
Sie werden sich
auch die Grammatik einprägen, ohne es zu merken. Kinderleicht!!

 
*Sollten Ihnen die Ideen für Sätze in der Fremdsprache ausgehen,
denken Sie an Wörter und versuchen Sie eine Definition/Beschreibung für dieselben zu finden.
Schreiben Sie diese in der Fremdsprache auf. Viel Spa
ß beim 'Definieren'.

Um Ihre Unterrichtsmaterialien einfach und schnell zu bestellen,
klicken Sie hier:

In Partnerschaft mit Amazon.de


Zum Seitenanfang


Copyright © Time For Talking 1996 - heute